Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und weiterer Rechtsvorschriften möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung, auf Informationen für den Foto- und Videoeinsatz sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Ostereier Suche

 Wir trafen uns am Sonntag den 20.03. mit dem Osterhasen. Wir schmückten trotz des grauen Himmels die Sträucher und versteckten unsere Osterbeutel.

So langsam kamen die ersten Gäste und Petrus hatte nichts anderes zu tun, als die Regenschleusen zu öffnen. Wir hielten tapfer durch. Eigentlich sollten die Kinder Eier suchen und nicht ihr Seepferdchen machen. So nach und nach füllte sich trotz des Schauers unsere Wiese.


Als alle angemeldeten Kinder da waren, zeigte auch Petrus Verständnis und schloss die Schleuse. Wir konnten uns somit auf die Suche machen.
Es dauerte eine ganze Weile, bis wir sämtliche Osternester gefunden hatten.
Wir machten auch ein paar Fotos. Diese wurden leider zerstört, da die Kamera ins Wasser fiel.
Schade!
Wir hatten viel Spaß konnten uns so richtig austoben .Zwischendurch labten wir uns an dem leckeren Kuchen und genossen den heißen Tee.
Hier eine Frage einer kleinen Schwimmerin: Warum kommt zu Ostern der Osterhase?
Ostern hat also ganz viel mit dem Frühling zu tun.
Unsere Lebensgeister Erwachen, Krokusse brechen hervor und langsam wird alles grün.
Der Hase gilt in vielen Ländern als erster Bote für den Frühling. Wenn draußen alles grünt und blüht, kannst du ihn über die Felder hoppeln sehen.
Aus diesem Grunde wurden er und die Ostereier zu einem Wahrzeichen für das Osterfest.
Wenn im Frühling ein Küken aus dem Ei schlüpft, dann sieht man, dass etwas zum Leben erwacht ist.
Ostereier sind also nicht nur lecker, sondern auch ein Zeichen von Leben!
Kennt ihr eigentlich ein Hasenbrot?
Das sind Brote, die viele Schulkinder wieder mit nach Hause nehmen, weil sie in der Pause nicht gegessen wurden!
Mit dem kleinen Vortrag verging die Zeit wie im Fluge und wir mussten leider auseinandergehen, da sich die nächste Husche anbahnte.
Wir hoffen, dass im nächste Jahr der Wettergott besser gelaunt ist und wir länger auf der Wiese verweilen können.

Marianne