Wettkampf am 12.02.2017 beim SC- Poseidon

Am 12.02.2017 sind wir mit 13 Athleten beim SC-Poseidon an den Start gegangen.
An diesem Wettkampf durften in der allgemeinen Wertung nur die Jahrgänge 2002 -2009 teilnehmen.
Der Jahrgang 2001 konnte in der offenen Klasse starten und das auch nur in 200m Lagen.
Unsere Aktiven hatten sich alle sehr gut vorbereitet und standen somit auch sehr oft auf dem Siegertreppchen.


Das ist für uns ganz wichtig, denn die zurzeit von den Großvereinen geschwommenen Zeiten sind von uns leider nicht zu toppen.
Diesmal waren wir unserem Ziel schon wieder etwas näher, so dass wir mit unseren Ergebnissen zufrieden waren.
Unser Steckenpferd sind natürlich die Staffeln.
Es ist nicht so leicht, einen festen Stab an Schwimmer zusammen zu stellen,
da fast in jeder Ausschreibung die Alterszusammensetzung eine andere ist.
Das ist für uns stets eine Herausforderung, die jüngeren Schwimmer mit einzubinden, da sie leider noch nicht die erforderlichen Erfahrungen haben.
Wir ließen uns nicht entmutigen und versuchten neue Formationen zu finden.
In der 4X50 m Freistilstaffel wollten wir natürlich mit drei Mannschaften an den Start gehen.
Alle waren sehr aufgeregt: Wir meldeten eine Mannschaft der Jahrgänge 2006- 2008, sowie zwei Mannschaften der Jahrgänge 2002-2005!
Die Spannung war sehr groß, als die Mannschaften an den Start gingen. Hoffentlich
wird niemand disqualifiziert!
Als der Start freigegeben wurde, verfolgten wir mit Argusaugen den Wettkampfverlauf.
Bei der ersten Mannschaft hatten wir ein gutes Gefühl und siehe da, wir konnten den 2. Platz von sieben Staffeln belegen.
Die zweite Mannschaft schlug sich auch sehr gut. Sie war das erste Mal am Start und belegte den 6. Platz.
Es geht hier um Zehntelsekunden, das sollte man nicht vergessen.
Die erste Anspannung war vorbei und innerlich bereiteten wir uns schon auf die zweite Herausforderung vor.
4x50 m Lagen!!!!
Diese Lagenstaffel sind sehr anspruchsvoll, denn sie werden in einer anderen Reihenfolge geschwommen als 100m Lagen.
Auch hier ging unser Nachwuchs mit an den Start.
Beim Start der Jahrgänge 2006-2008 war die Anspannung sehr groß. Ich hatte volles Vertrauen in die Aktiven gesetzt und siehe da, es klappte.
Es wurde nicht der erste Platz sondern der 4.Platz, aber ohne Fehler, das war schon prima!
Die Profis sind natürlich auch an den Start gegangen, von ihnen wird verlangt, dass sie alles geben.
Wir schafften es ,den 2. Platz zu belegen
Wir waren alle zufrieden und wollten weiter fleißig trainieren, um beim nächsten Wettkampf nochmals unsere Zeiten zu verbessern.
Das ist ein gutes Ziel.
Marianne